IHK Tagung auf der W3+ FAIR

Ist Industrie 4.0 die Zukunft?

Industrie 4.0 ist in aller Munde – ein Trend, der bei vielen Unternehmen Fragen aufwirft: Sollen wir die Digitalisierung vorantreiben? Müssen wir? Und wenn ja, wie? Die IHK Tagung „Hands-on Industrie 4.0“ auf der W3+ FAIR gab die richtigen Antworten.
Glaubt man den Experten, dann betrifft Industrie 4.0 alle: kleine und große Betriebe, Traditionsunternehmen und Start-Ups, OEMs und Zulieferer gleichermaßen. Es geht um die Digitalisierung der Produktion und der Logistik, verbunden mit einer erhöhten Individualisierung der Produkte gemäß Kundenanforderungen. Die schöne digitalisierte Welt ist vernetzt und fertigt im Extremfall Komponenten und Ersatzteile per Mausklick über das Internet der Dinge.
Dass das keine kurzsichtige Vision ist, sondern bereits Realität, wurde im Rahmen der IHK-Tagung „Hands-on Industrie 4.0“ immer wieder deutlich. Daran ließ auch Key Note Speaker Rolf Neumann in seinem Impulsvortrag „From Hype to Reality“ keinen Zweifel. Sein Arbeitgeber, die Robert Bosch GmbH, begleitet die vierte industrielle Revolution nicht nur, sondern gestaltet aktiv mit. Die Umsetzung und Ausgestaltung der Digitalisierung ist bei dem Technologiekonzern eines der Schlüsselthemen für die nahe Zukunft.
Industrie 4.0 ist jedoch nicht nur ein Thema für die großen, sondern auch und gerade für kleine und mittelständische Unternehmen. Hier ist der Bedarf an Informationen und praxisnaher Unterstützung besonders groß, wie sich auf der Tagung zeigte. Experten wie Professor Joachim Metternich vom Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 der TU Darmstadt waren deshalb besonders gefragt. Auch die Professoren Dr. Matthias Willems und Dr. Sven Keller von der THM Mittelhessen boten nicht nur sachdienliche Hinweise, sondern konkrete Unterstützung bei der Einführung von Industrie 4.0 in Unternehmen an.
An praktischen Anregungen war kein Mangel. Ganz im Gegenteil. Viele erfolgreich umgesetzte Praxisbeispiele machten den Tagungsteilnehmern Mut. Referenten von Pfeiffer Vacuum, Rittal, Weber Maschinenbau oder LTi Motion präsentierten Best Practices aus ihren Unternehmen und zeigten neben den Herausforderungen vor allem die Chancen auf, welche die Digitalisierung eröffnet. Auf die Frage, ob Industrie 4.0 die Zukunft sei, gab es auf der Tagung im Grunde nur eine Meinung: Ja, aber eigentlich schon heute!