Stellen Sie Ihr Unternehmen im IHK-Magazin vor!

Neue Serie im IHK Magazin

Industrie 4.0: Regionale Dienstleister  gesucht
Der Mittelstand steht vor großen Herausforderungen bei der Implementierung von Industrie 4.0
Die hohe Geschwindigkeit  aktueller Veränderungsprozesse, der digitale Wandel und der Mangel an verfügbaren kompetenten Fachkräften bestimmen derzeit das Handeln in den  Unternehmen. Viele althergebrachte Handlungsmuster gehören auf den Prüfstand.  Eine Zukunftsstrategie muss entwickelt werden, es müssen Zeit- und Personalressourcen  geschaffen und IT-Spezialisten eingestellt werden. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen eine Mammut-Aufgabe. Um wettbewerbsfähig zu bleiben und in der digitalisierten Welt anzukommen, sind zunächst Investitionen nötig, die sich für die Unternehmen aber auf mittlere und lange Sicht rentieren müssen.
Wo fange ich an, wer kann mich unterstützen, was ist für mein Unternehmen sinnvoll, wie kann ich sinnvoll Ressourcen generieren und wie Mitarbeiter schulen? Fragen, die sich viele Unternehmen stellen.
Die meisten Unternehmen werden diese Aufgabe nicht ohne externe Hilfestellung erfolgreich lösen können. Wo aber können geeignete Partner gefunden werden?
Die IHK Lahn-Dill will dabei helfen, Dienstleistern aus der Region neue Chancen und neue Geschäftsmöglichkeiten zu eröffnen. Wichtig ist deshalb, dass sich interessierte Dienstleister bekannt machen, Ihre Kompetenzen darstellen und Serviceangebote formulieren.
In der Lahn-Dill Wirtschaft als geeigneter Plattform soll den  IHK- Mitgliedsunternehmen die Möglichkeit gegeben werden, regional ansässige Dienstleister kennen zu lernen und auf regional vorhandenes Know-how zugreifen zu können. Dienstleitungsunternehmen aus der Strategieberatung, IT-Dienstleister aber auch Anbieter von fertigen Lösungen für die Implementierung von Industrie 4.0 Lösungen sind aufgerufen, sich zu melden.
Sie sind Dienstleister für die Beratung und Umsetzung von Industrie 4.0 und haben Interesse haben, sich auf unserer Plattform zu präsentieren, dann sprechen Sie mit Ihrer IHK.